Dietrichshorn 1542m – Chiemgauer Alpen

Das Horn ist wirklich ein Horn, eine Riesenwarze hoch über Unken. Zum Glück führt ein Sträßchen weit hinauf zu dem Wanderparkplatz. Die Forststraße lässt sich abkürzen, wir erreichen wunderschöne Wiesen, und dann noch einmal Forststraße, bevor es zur Sache geht. Über Felsen und Wurzeln steil hinauf, tief in den Latschen oder exponiert auf schmalem Band. Drahtseile sind vorhanden, wir passieren Kletterer, auf Befragen nach der Schwierigkeit: VIII. Nach einer Leiter sind wir gleich am Gipfelkreuz.
Der Warzenabstieg ist zwar einfacher, erfordert dennoch volle Konzentration. Wir besuchen noch den Thällernkogel, und gehen über die Abkürzungen hinunter. Auf der Forststraße mühen sich derweil Mountainbiker in einem Wettbewerb – alle haben Nummern – bergauf. Mit Gudrun.
Info: tourentipp.com

Kontakt

Datenschutz

Hans Seidl Fotografie