Fotos & Berge

Seekarkreuz 1601m – Bayerische Voralpen

Von Lenggries nach Hohenburg bis zum Wanderparkplatz. Der lange Hatsch ins Hirschbachtal beginnt. Nach der Brücke sofort rechts hoch, und dann finde ich mittels GPS und Karte den Abzweig des Sulzersteigs nördlich des Markgrabens. Der Steig ist stets gut zu erkennen und trifft auf eine Forststraße. Die Fortsetzung auf der anderen Seite finde ich wieder mit GPS & Karte. Weiter hinauf, und wieder ist da eine Straße (Seekarstraße). Zum dritten Mal werden GPS + Karte bemüht, und weiter geht’s. Ich erreiche noch einmal eine Straße – ein gut erschlossenes Gebiet, folge ihr nach rechts und stehe bald vor dem Nordgrat des Seekarkreuzes.
Eine fantastische Rundumsicht. Ich ändere die Sitzposition mehrfach…
Hinab zur Lenggrieser Hütte, die einen sterilen Eindruck auf mich macht, und weiter auf dem originellen Gratsteig über Grasleitenkopf und Grasleitenstein hinunter zu den weiten Wiesen. Wegweiser gibt es keine. Die Tour endet symmetrisch, also mit einem langen Hatsch. Aber schön ist sie trotzdem.

→ 2012

Kontakt    Datenschutz