Diashows
Fotos & Berge
26.09.2012 / Wanderung

Haaralmschneid 1594m • Chiemgauer Alpen

In Urschlau am Wanderparkplatz steht ein Wegweiser, dem wir folgen. Der Weg zur Haaralm mutiert zu einer ätzend steilen Straße. Bei den Almen führt ein Steig durch die Wiesen zum Gipfel. Je höher wir kommen, desto stärker bläst der Föhn. An Rast ist nicht zu denken.
Wir gehen kurz nach Westen, überwinden den Stacheldraht (am Boden ein Brett) und folgen dem Pfad hinunter – an Bäumen gelegentlich rote Striche – und hinauf zu den Wiesen des Gröhrkopfs. Sein Gipfelkreuz steht nicht am höchsten Punkt. Weiter nach Norden, an den Felsen westlich vorbei, und wir erreichen den Weißgrabenkopf. Der erste Eintrag im Gipfelbuch ist von 1996.
Zurück auf demselben Weg zum Gröhrkopf. Hier steigen wir steil nach Osten ab, und kommen zu einer Kreuzung. Eigentlich müßten wir nach rechts hinunter zur Nesslauer Alm. Der Weg geradeaus über die Nesslauer Schneid schaut auch nett aus, also los. Der Weg auf der Schneid ist wirklich nett, und auf einem Zacken gibt es dann ein Kreuz mit Bank darunter. Spuren führen auf der Schneid weiter hinunter, aber da wir nicht wissen, in welchem Tal sie enden, widerstehen wir der Versuchung, daher zurück zur Kreuzung. An der Nessaluer Alm haben wir wieder die beliebte Straße, später kommt der Märchenwald (leider ohne die Fee, die Wünsche erfüllt) und dann die Fahrstraße zum Parkplatz.
Mit Jürgen.